Vorheriges Konzept

Der vorherige Reaktor der Gruppe wurde im Zuge des Interdisziplinären Bachelorprojektes von den ersten Mitgliedern des Teams gebaut. Das System verfügt über zwei redundante quaderförmige Kammern vor, in denen innenliegend Strömungshindernisse angebracht sind.

Über einen Diffusor wird an der Unterseite ein Gemisch aus Kohlenstoffdioxid und Druckluft eingebracht, das die Hindernisse überströmt und das Wasser mit den darin befindlichen Algen wird durchmischt. Weitere Durchmischung wird außerdem mit einem Bypass realisiert, der über eine Pumpe einen Gegenstrom betreibt.

Die Beleuchtung wird durch LED-Streifen realisiert, die auf den Außenseiten der beiden Reaktorkammern angebracht sind. Durch die gegenüberliegende Anordnung der Reaktorkammern zueinander beleuchten sich die Hälften gegenseitig.

Probleme bestanden in diesem Konzept vor allem im zu großen Wärmeeintrag aus den Pumpen, die das System speisen. Eine aktive Kühlung würde hier zu einer deutlichen Leistungsverbesserung führen.